Unser
Gartentipp für Juni


Im Juni wird im Garten gesät, gepflanzt, gepflegt und geerntet


Trockenes Klima im Pflanzenbestand vergrault Pilzkrankheiten
Wirkungsvolle Methoden, um Pilzkrankheiten wie Salatfäule und Grauschimmel zu vermeiden sind: weite, luftige Pflanzabstände, bedarfsgerechtes Gießen in den Wurzelbereich statt über den Pflanzen und morgendliches Gießen statt Gießen am späten Abend..

Obst
Gelbtafeln gegen Kirschfruchtfliegen

Die Gelbtafeln zum Abfangen von Kirschfruchtfliegen sollten kurz vor dem Farbumschlag der Kirschen von Grün nach Gelb erfolgen.

Sommerschnitt bei Steinobst
Gleich nach oder mit der Steinobsternte kann auch der Sommerschnitt durchgeführt werden.

Gemüse
Wer im Frühjahr fleißig war, kann im Juni ernten: z. B. frühen Weißkohl, Blumenkohl, Kohlrabi, Wirsing, Brokkoli, Salate, Rettich und Möhren. Ab Mitte des Monats gibt es auch die ersten Frühkartoffeln aus dem Garten.

Rhabarber und Spargel
Spargel sollte im ersten Erntejahr nur bis zum 10. Juni, und in den darauffolgenden Jahren bis zum Johanni-Tag (24. Juni) gestochen werden. Beim Rhabarber ist spätestens Anfang Juli mit dem Ernten aufzuhören, damit die Pflanzen bis zum nächsten Frühjahr genügend Reservestoffe für die Ernte des nächsten Jahres bilden können.

Tomaten und Gurken benötigen Pflege
Tomaten, deren Stängel nicht selbsttragend sind, werden an Schnüren, Stäben oder Ähnlichem aufgeleitet. Beim wöchentlichen Nachleiten werden auch gleich die jungen Seitentriebe aus den Blattachseln gebrochen. Kranke und vergilbte Blätter werden auch herausgenommen. Zur besseren Belüftung der Pflanzen entfernt man auch die unteren Blätter der Tomatenpflanze, jedoch werden die Fruchttrauben nie freigelegt, da die Früchte nicht der prallen Sonne ausgesetzt werden sollen.

Die aufgeleiteten Gewächshausgurken werden bei Erreichen der Dachhöhe entspitzt und die Seitentriebe und die Früchte bis zu einer Höhe von etwa 60 cm entfernt. Es werden nur 4 bis 6 Gurken am Haupttrieb belassen.

Ziergarten
Aussaat an Ort und Stelle

Ringelblumen, Wicken, Schleierkraut, Elfenspiegel, Kapuzinerkresse und Schmuckkörbchen können noch an Ort und Stelle ausgesät werden.

Blütezeit verlängern
Die Blütezeit lässt sich bei vielen blühenden Pflanzen im Garten verlängern, wenn verblühte Blüten entfernt werden, sobald sie abgeblüht sind.

Ihre Gärtnerei & Baumschule Irrling

Kontaktieren Sie Uns

Adresse


Fürstenwalder Poststraße 2 D-15234 Frankfurt (Oder)

Öffnungszeiten


Montag-Freitag:
Samstag (Mär-Dez):
Sonntag (Mär-Dez):
Samstag (Jan-Feb):
07.30 - 18.00 Uhr
07.30 - 16.00 Uhr
09.00 - 12.00 Uhr
07.30 - 13.00 Uhr